Archiv für die Kategorie „Vorsorge“

Im ZDF lief jetzt eine Reportage über „Spinner“, die doch ganz normale Nachbarn sind, und dem allgemeinen Trend zur Selbstversorgung. Vielleicht kann sich hier der ein oder andere Zuschauer noch eine Anregung holen für seine ganz persönliche Krisenvorsorge.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Aktuell liest man in allen Medien eine Horror-Meldung nach der anderen. Vor der Börseneröffnung heute konnte man den Eindruck bekommen, die Welt steht am Abgrund und wenige Stunden später ist man schon einen Schritt weiter. Dabei ist diese Panik genauso irrational wie der grenzenlose Optimismus an den Märkten zuvor, dass alles schon irgendwie gut werden wird. Eine nüchterne Analyse ist mehr als notwendig.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Unter der Überschrift „Gut vorsorgen! Vorausschauend handeln!“ weist die Supermarktkette „Kaiser’s Tengelmann“ auf seiner Homepage auf die Notwendigkeit eines ausreichenden Notvorrats hin.

Denn wie man richtig anmerkt, „vor Erkrankungen, aber auch Unglücksfällen und Gefahren ist niemand gefeit.“. Und wie wir spätestens seit den Wirren der Finanz- und Wirtschaftskrise wissen, kann ein Versorgungsengpass bei einem Systemkollaps schneller kommen als man denkt.

Das steht so natürlich nicht auf der Homepage der Handelskette. Aber immerhin weist man darauf hin, dass eine gute Vorsorge nicht ein Zeichen für übertriebene Ängstlichkeit ist, sondern von Weitsicht zeugt.

Netterweise hat man auch noch ein PDF mit einer illustrierten und informativen Notvorratsliste zusammengestellt. Dort wird aufgelistet, was man alles sinnvollerweise bevorraten sollte und wie lange dessen normale Lagerdauer ist. Neben Lebensmittel werden dabei auch Hygieneartikel, die Haushaltsapotheke und Artikel für einen Energieausfall behandelt.

Quelle:
Kaiser’s: Verantwortung – Lebensmittelmustervorrat

Hier ist ein weiteres Interview mit Gerald Celente, das er „King World News“ gegeben hat:

1/3 Gerald Celente: how to prepare for new-survivalism

2/3 Gerald Celente: how to prepare for new-survivalism

3/3 Gerald Celente: how to prepare for new-survivalism

Hier ein paar Aussagen von Celente:

„You have to think for yourself and you have to lead yourself. (…) Belong to a network, like-minded people, stay in touch (…) and always prepare for the worst. If the worst doesn’t happen: great! “

Grob übersetzt:

Jeder sollte selber sich Gedanken machen und nicht nur auf andere vertrauen, auf andere „Führer“. Man sollte sich selbst „führen“. Netzwerke sind auch wichtig, Netzwerke mit gleichgesinnten Leuten, man sollte sich zusammenschließen. Und schließlich sollte man sich auf den schlimmsten vorstellbaren Fall einstellen. Wenn der dann nicht eintritt, um so besser.

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Dezember 2017
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
News Feed