Für 24 Stunden wollen Tausende Griechen heute die Arbeit niederlegen und gegen den radikalen Sparkurs ihrer Regierung protestieren.

Seit dem frühen Morgen sammelten sich immer mehr Demonstranten vor dem griechischen Parlament. Geplant ist, im Laufe des Tages alle Zufahrtsstraßen zum Parlament zu blockieren. Es ist eine regelrechte Belagerung des Gebäudes geplant.

Durch den Generalstreik fallen außerdem viele öffentliche Verkehrsmittel wie Züge und Fähren aus. Da die Journalisten ebenfalls ihre Arbeit niederlegen, gibt es für 24 Stunden keine Nachrichten im Radio und TV.

Parallel dazu haben die EU-Finanzminister während ihrer Beratungen zur Griechenland-Krise immer noch keine Einigkeit erzielt.

U.a. wird auf N-TV aktuell live von den Massenprotesten berichtet. Es soll erste Festnahmen gegeben haben, obwohl es bisher noch weitestgehend friedlich geblieben ist.

Inzwischen kommt es zu gewaltsamen Ausschreitungen, angeblich auch zwischen links- und rechtsextremen Autonomen. Jetzt sollen auch Warnschüsse lt. Berichten auf N-TV zu hören gewesen sein. Steine werden auf Polizisten geworfen, die Polizei antwortet mit Tränengas.

Quellen:
SPIEGEL: Demonstranten wollen Griechenland lahmlegen
Welt: Griechen rufen zum 24-Stunden-Generalstreik auf
Tagesschau: Per Streik gegen den Sparkurs


Ähnliche Artikel:

1 Kommentar zu „Generalstreik in Griechenland“

  • (Genesis 2,15-17) Und Gott der HERR nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte. Und Gott der HERR gebot dem Menschen und sprach: Du darfst essen von allen Bäumen im Garten, aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen sollst du nicht essen; denn an dem Tage, da du von ihm isst, musst du des Todes sterben.

    Wer nicht weiß, was Gerechtigkeit ist, darf auch nicht wissen, was Ungerechtigkeit ist, um eine Existenz in „dieser Welt“ ertragen zu können. Zu diesem Zweck gibt es die Religion, die so erfolgreich war, dass sie die systemische Ungerechtigkeit der Erbsünde bis heute aus dem allgemeinen Bewusstsein der halbwegs zivilisierten Menschheit ausblenden konnte.

    Angesichts der Tatsachen, dass die Erbsünde über 14.000 Kriege in der bekannten Geschichte verursachte, denen mehr als eine Milliarde Menschen zum Opfer fielen, und dass gegenwärtig etwas 100.000 Menschen pro Tag aufgrund der Erbsünde verhungern müssen, während das Wissen seit langer Zeit zur Verfügung steht, um diese „Mutter aller Zivilisationsprobleme“ endgültig zu eliminieren, war die Religion, die Rückbindung auf den Archetyp Jahwe/Elohim, deutlich zu „erfolgreich“.

    (NHC II,2,113) Seine Jünger sagten zu ihm: „Das Königreich, an welchem Tag wird es kommen?“ Jesus sagte: „Es wird nicht kommen, wenn man Ausschau nach ihm hält. Man wird nicht sagen: „Siehe hier oder siehe dort“, sondern das Königreich des Vaters ist ausgebreitet über die Erde, und die Menschen sehen es nicht.“

    Alle genialen Dinge sind einfach, aber immer erst im Nachhinein auch einfach zu verstehen. Herzlich Willkommen im 21. Jahrhundert: http://www.deweles.de/willkommen.html

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
September 2017
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
News Feed