Erst töten heute Granaten aus Syrien Zivilisten auf türkischer Seite, dann beginnt das türkische Militär mit Angriffen auf Ziele in Syrien als Vergeltungsschläge für den Granatenangriff.

Der Bürgerkrieg in Syrien zieht immer weitere Kreise. Nachdem zuerst heute durch Granatenbeschuss mehrere Zivilisten auf türkischer Seite ums Leben gekommen sind, antwortete die Türkei heute mit Vergeltungsschlägen.

Wer den ersten Schuss abgegeben hat, wird im Nachhinein wieder schwer zu ermitteln sein. Vielleicht haben sich ja auch nur oppositionelle Kämpfer auf türkisches Gebiet zurückgezogen und wurden dort von Regierungstruppen beschossen? Oder es gab einen Querschläger, dem zivile Opfer, darunter Frauen und Kinder, tragisch zum Opfer fielen.

Syrien hat jedenfalls der Türkei noch nicht den Krieg erklärt, könnte es aber aufgrund der Vergeltungsschläge jetzt in Erwägung ziehen. Andererseits kann Assads Regierung nicht daran gelegen sein, jetzt auch noch eine Front gegen die Türkei aufzumachen. Hat man doch mit den innenpolitischen Rebellen genug zu tun.

Das Verhältnis zwischen Syrien und der Türkei war auch vor dem Granatenbeschuss heute sehr angespannt. Hatte Syrien doch vor drei Monaten ein türkisches Aufklärungsflugzeug abgeschossen, welches in den syrischen Luftraum eingedrungen sein soll.

Es bleibt weiter zu beobachten, wie sich nun der Konflikt an der syrisch-türkischen Grenze weiter entwickelt. In Syrien können eigentlich nur die Rebellen und ihre westlichen Verbündeten ein Interesse an der Ausweitung des Konflikts auf die Türkei haben. Das könnte Assads Regierung endgültig in die Knie zwingen, was die Rebellen und ihre Unterstützer bisher nicht gelungen ist.

Auch können die Vorfälle jetzt weiter Munition für die Befürworter einer „Flugverbotszone“ und einem weiteren Eingreifen seitens der Nato liefern. Ob am Ende überhaupt syrische Truppen gezielt Ziele in der Türkei angegriffen haben, interessiert dann am Ende keinen mehr.

Nachtrag:
Russia Today berichtete in einem Artikel gestern noch, dass Russland befürchtet, dass Provokationen an der türkisch-syrischen Grenze der Nato einen Vorwand liefern könnten, in den Konflikt in Syrien militärisch einzugreifen.

Quellen:
Spiegel: Syrische Granaten töten Zivilisten in der Türkei
Spiegel: Türkei greift Ziele in Syrien an
Berliner Umschau: Türkische Armee sieht nun doch Abschuß eines Aufklärungsflugzeugs durch syrische Luftabwehr
RT: Moscow warns NATO on itchy trigger finger in Syria


Ähnliche Artikel:

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Oktober 2017
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
News Feed