Heute Abend kommt in der ARD zur besten Sendezeit die 45minutige Brennpunkt-Sendung „Ist der Euro noch zu retten“? U.a. eingeladen dazu wurden Peer Steinbrück (SPD, ehem. Bundesfinanzminister), Clemens Fuest (Ökonom und Lehrstuhlinhaber in Köln, leitet den wissenschaftl. Beirat des Finanzministeriums) und Joachim Starbatty (Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Tübingen, Euro Kritiker).

Schon am Sonntag bei Anne Will war die europäische Schuldenkrise das Hauptthema. Nun gibt es heute einen ARD-Brennpunkt dazu.

Interessant werden v.a. die Aussagen von Joachim Starbatty sein, der als langjähriger Euro-Kritiker bekannt ist. Bemerkenswert ist auch seine Klage gegen den Milliardenkredit für die Griechenland-Hilfe vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, die er zusammen mit Wilhelm Hankel, Wilhelm Nölling, Karl Albrecht Schachtschneider und Dieter Spethmann eingereicht hat.

Von den anderen Teilnehmern der Gesprächsrunde sind dagegen wohl eher Pro-Euro-Statements zu erwarten. Interessant sind die Aussagen von Peer Steinbrück trotzdem, da er sich gerade bei der SPD als möglicher Kanzlerkandidat ins Spiel gebracht hat. Vielleicht sehen wir hier heute den Gegenspieler von Angela Merkel bei der nächsten Bundestagswahl.

Quelle:
ARD: ARD-Brennpunkt – Ist der Euro noch zu retten?


Ähnliche Artikel:

5 Kommentare zu „TV-Tipp: ARD-Brennpunkt (16.05.11, 20:15 Uhr): Ist der Euro noch zu retten?“

  • Sicherer als das Amen in der Kirche

    Ist der Euro noch zu retten? Nein. Um das zu verstehen, sind die Grundrechenarten ausreichend:

    http://www.deweles.de/files/mathematik.pdf

    Die einzige Möglichkeit, um die „Finanzkrise“ zu beenden, ist die Verwirklichung der Natürlichen Wirtschaftsordnung (echte Soziale Marktwirtschaft):

    http://www.deweles.de/files/soziale_marktwirtschaft.pdf

    Sobald die Weltwirtschaft erneut anfängt zu schrumpfen (was umso eher passieren muss, je mehr auf „Sparpolitik“ gesetzt wird), wird sogar die „hohe Politik“ begreifen, dass manche Dinge sicherer sind als das Amen in der Kirche:

    http://www.deweles.de/files/himmel_auf_erden.pdf

  • admin sagt:

    Das mit dem Unterbrechen ist mir auch extrem aufgefallen. Es hatte sogar eher den Anschein, die haben da was von seiner Rede rausgeschnitten. Starbatty war immer von einer Sekunde zur anderen still, wenn der andere ihm ins Wort gefallen war.

  • Waltraud Roth sagt:

    Auch heute beim ARD-Brennpunkt, wie bei allen Sendungen in letzter Zeit, bei denen Professor Starbatty in seiner Eigenschaft als bekannter Eurokritiker mit dabei war, fiel mir auf, dass ihm konsequent ins Wort gefallen wird, sobald er seinen Standpunkt versucht zu begründen. Ganz offensichtlich soll hier beabsichtigt werden, die Öffentlichkeit in eine bestimmte Richtung zu manipulieren. Eurokritische Argumente sind nicht erwünscht. Ich halte das für sehr bedenklich.

  • Gruber sagt:

    Sehr geehrte Redaktion!

    Ihre Expertin Frau Frauenknecht hat die Frage der Franken/Dollar-Devisen sehr oberflächlich beantwortet. Ihre Erklärungen dazu waren in keiner Weise befriedigend – es wurde nichts neues übermittelt. Wozu wird für diese Art von Erklärung ein Experte benötigt? – Hausverstand reicht. Mfg. Fam. G.

  • Joachim Palme sagt:

    es kann nicht sein, dass wir für ein Land gerade stehen sollen in dem nach wie vor bis zu 16 Monatsgehälter gezahlt werden- ein Nachtwächter 72 Tsd. Euro verdienen soll und offensichtlich niemand bereit ist, erreichte Besitzstände aufzugeben. Eine erneute Bankenrettung, etwas anderes ist es doch nicht , ist völlig unakzeptabel, zumal sich ja noch andere Eurostaaten in der Warteschleife befinden.
    Ich befürchte, der Euro überlebt dieses Jahrzehnt nicht.
    J.Palme

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
August 2017
M D M D F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
News Feed