In der Reportage wird gezeigt, wie ein Mann wohl unschuldig in die geschlossene Psychatrie eingewiesen wurde – wohl weil er Schwarzgeldgeschäfte aufdeckte und aus dem Weg geräumt werden sollte.

Dabei wurde augenscheinlich ein falsches Urteil gefällt – von einem Richter, der wohl aus privaten Gründen und Verbindungen heraus in dem Fall befangen war. Und der schon vor dem Urteil in die Ermittlungen selbst so massiv eingegriffen haben soll.

Gustl Mollath wurde als gefährlich für die Allgemeinheit eingestuft. Nach den Recherchen des SWR allerdings wohl zu Unrecht.

Hoffentlich wird das Verfahren bald wieder aufgerollt, Mollath freigelassen und wenigstens teilweise für die Haft entschädigt. Auch wenn man nie das Unrecht wieder gutmachen kann, was ihm durch die Haft in der Psychatrie wiederfahren ist.

Hier geht es zum Video:
ARD: Die Story im Ersten: Der Fall Mollath

Weitere Infos zu dem Fall gibt es z.B. hier:
Telepolis: Schwarzgeldgeschäfte-Whistleblower in die Psychiatrie abgeschoben?
Süddeutsche: Umstrittener Richter mit brisanter Bekanntschaft


Ähnliche Artikel:

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
News Feed