Der tiefe Fall der FDP bei den Umfragewerten geht weiter. In der neuen Forsa-Umfrage erreichte die Partei beim Wahltrend nur noch 3% und erzielte damit den schlechtesten Wert seit 15 Jahren. [1]

Einziger schwacher Trost für die FDP: Es sind im Moment nur Umfragen, aber noch keine Wahlergebnisse. Bis zur nächsten Landtagswahl könnte man sich personell nochmal neu sortieren.

Und so verlangen immer mehr Liberale, auch in der Führungsetage, die Ablösung Guido Westerwelles – zumindest erstmal vom Parteivorsitz.

Angeblich arbeitet man hinter den Kulissen an einem „Team aus Jung-FDPlern“, welche die Führung der Partei übernehmen sollen. Westerwelle bliebe dann erstmal Außenminister. [2]

In der aktuellen Forsa-Umfrage erreichte außerdem die Union aus CDU/CSU 35% (+1), die SPD 24% (0), die Grünen 19% (-1), die Linke 11% (0) und die Sonstigen 8%.

Quellen:
[1]: SPIEGEL: FDP rasselt auf tiefsten Wert seit fast 15 Jahren
[2]: SPIEGEL: FDP-Fürsten basteln an neuem Führungsteam


Ähnliche Artikel:

1 Kommentar zu „FDP lt. aktueller Umfrage nur noch bei 3%“

  • ebook leser sagt:

    Jetzt wird es langsam eng für die FDP. Erst enthüllt Wikileaks, dass Westerwelles ehemaliger Büroleiter Helmut Metzner Interna aus den Koalitionsverhandlungen an den amerikanischen Botschafter in Berlin weitergegeben hat, dann drohen Partei Rebellen mit einer Revolte gegen den FDP Chef und jetzt kommt auch noch ein historischer Tiefstand bei den Umfragewerten dazu. Nach den neuestgen Umfragen liegt die FDP bei 3 Prozent. Jetzt müssen die Westerwelles Kritiker klare Kante zeigen oder sie akzeptieren Westerwelle und halten einfach den Mund. Mal schauen, was sie so machen werden.

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Juni 2017
M D M D F S S
« Apr    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
News Feed