Auch wenn sich Pier Luigi Bersani als Wahlsieger sieht, bei der Suche nach einem möglichen Koalitionspartner kommt er nicht voran. Beppe Grillo lehnt bisher eine Koalition mit Bersani kategorisch ab. Damit bliebe als Option eigentlich nur noch das Bündnis von Silvio Berlusconi. Aber mit dem wollen Teile von Bersanis Bündnis verständlicherweise auch nicht zusammenarbeiten. Kommen also bald Neuwahlen? Oder gibt es doch noch irgend einen Mittelweg?

Lt. heutiger Medienberichte hat Beppe Grillo die Annäherungen seitens Bersanis zurückgewiesen. Stattdessen forderte er den Rückzug Bersanis, da dieser trotz zunächst starker Umfragewerte bei der Wahl unter den Erwartungen geblieben ist.

Die Tage stellte dagegen Silvio Berlusconi selbst Gespräche mit Bersanis Bündnis in Aussicht. Doch Teile von Bersanis Bündnis zieren sich. Für sie kommt eine Zusammenarbeit mit Berlusconi nicht in Frage.

Bald könnte also der nächste Wahlurnengang auf die Italiener zukommen. Allerdings wäre durchaus auch denkbar, dass unter gewissen Bedingungen Beppe Grillos Bewegung eine Mitte-Links-Regierung in Teilen tolerieren und mittragen wird. Das würde aber wohl einen Rückzug Bersanis voraussetzen.

Genauso wäre theoretisch eine große Koalition denkbar. Nur müssten dort auch die Spitzenkandidaten beider Seiten in die 2. Reihe zurücktreten. Auch ist die Frage, was für einen „Deal“ speziell Berlusconi fordern würde, um auf sowas einzugehen. Schließlich hat er gerade wieder zusätzlich die Justiz am Hals. Die Staatsanwaltschaft aus Neapel ermittelt gegen Berlusconi wegen des Verdachts auf Korruption, Bestechung sowie illegaler Parteispenden.

Quellen:
Spiegel: Machtpoker in Italien: Komiker Grillo lässt die Großen abblitzen
Spiegel: Regierungsbildung in Italien: Berlusconi lockt seine Gegner
Focus: Silvio Berlusconi steht erneut unter Korruptionsverdacht


Ähnliche Artikel:

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
November 2017
M D M D F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
News Feed