Jetzt ist er also doch erstmal hinter Gittern. Der Gründer der Internet-Plattform Wikileaks, Julian Assange, hat sich in London der Polizei gestellt. Lt einer Mitteilung von Scotland Yard sei Assange gemäß einem europäischen Haftbefehl um 10:30 Uhr verhaftet worden. [1]

Der Haftbefehl gegen Assange war wegen Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden gegen ihn ausgestellt worden. Die Vorwürfe werden von ihm allerdings bestritten. Seinem Anwalt nach gehen die Vorwürfe auf einen „Streit über einvernehmlichen, aber ungeschützten Geschlechtsverkehr“ zurück.

Lt. der britischen Zeitung „The Guardian“ will Assange noch über eine Freilassung gegen Kaution verhandeln, was sein Anwalt allerdings nicht bestätigen wollte.

Gegen die Auslieferung an Schweden werde man aber juristisch vorgehen. Einmal in Schweden würde ihm eine Auslieferung an die USA drohen. Und dann wäre ein fairer Prozess für ihn in Gefahr.

Eine Sprecherin von Wikileaks hat schon verkündet, dass dieser „Angriff auf die Pressefreiheit“ die Organisation nicht davon abhalten werde, weitere Dokumente zu veröffentlichen.

Auch wenn die Vorwürfe aus Schweden getrennt von seiner sonstigen Tätigkeit gesehen würden, wird es für Assange und evtl. auch für Wikileaks jetzt brenzlig. Es ist kaum zu hoffen, dass er jetzt in einem britischen Gefängnis vor dem Zugriff z.B. des amerikanischen Geheimdienstes oder vor einer direkten Auslieferung an die USA sicher ist.

Über die Folgen seiner Festnahme, seiner Rolle als „Märtyrer“ usw. wird u.a. im „DasGelbeForum“ diskutiert. [2]

Quelle:

[1]: News.at: Julian Assange verhaftet: Der Wikileaks-Gründer stellte sich der britischen Polizei
[2]: DasGelbeForum: J. Assange in GB festgesetzt


Ähnliche Artikel:

1 Kommentar zu „Wikileaks: Julian Assange stellt sich der britischen Polizei und wird verhaftet“

  • Thomas sagt:

    Es ist schon merkwürdig ruhig geworden um Wikileaks und Julian Assange. Könnte natürlich auch sein, dass da im Hintergrund einge Deals abgelaufen sind. Geld, Straffreiheit bei der Vergewaltigungsgeschichte, einen gewissen Status, wie ihn nur Staaten verleihen können, wer weiss? Auf jeden Fall fällt auf, dass nach dem anfänglichen weltweiten Hype, der seinesgleichen suchte, mittlerweile gegen Null tendiert. Grüße aus Berlin

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Dezember 2017
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
News Feed