Deutschland: + Bahn-Tarifkonflikt – Lokführer wollen streiken +

Europa: + Europäische Zentralbank EZB – Zinserhöhungen noch verfrüht +

Ägypten: + Demonstranten liefern sich Feuergefechte in Kairo + Reeder sorgen sich um Sueskanal + Regime scheint sich auf die Niederschlagung der Proteste vorzubereiten + Husni Mubarak: „Wenn ich zurücktrete, bricht Chaos aus“ +

USA: + Ökonomen warnen vor neuen Risiken für Finanzsystem + Bald 100-jährige Staatsanleihen? +

Deutschland:

SPIEGEL: Bahn-Tarifkonflikt – Lokführer wollen streiken (Und der Fahrgast darf das mal wieder ausbaden.)

Europa:

Biallo.at: Europäische Zentralbank EZB – Zinserhöhungen noch verfrüht (Die EZB hat erstmal den Hauptrefinanzierungssatz der Eurozone bei 1,0 Prozent belassen.)

Ägypten:

SPIEGEL: Demonstranten liefern sich Feuergefechte in Kairo (Es gibt immer mehr Tote und Verletzte.)

FTD: Reeder sorgen sich um Sueskanal (Wenn die Unruhen auf noch mehr Staaten überspringen, kann noch viel mehr passieren, als dass „nur“ der Kanal geschlossen wird. Spätestens, wenn es an’s Öl geht, wird dann wohl der Westen versuchen einzuschreiten. Dann könnte es aber schon zu spät sein.)

Telepolis: Regime scheint sich auf die Niederschlagung der Proteste vorzubereiten (Die gezielte Jagd auf Journalisten und das Zulassen der Gewalt könnte die Vorarbeit für eine spätere gewaltsame Niederschlagung der Proteste sein. Bald könnte es endgültig zu einem blutigen „Show-Down“ kommen.)

Focus: Husni Mubarak: „Wenn ich zurücktrete, bricht Chaos aus“ (Mubarak spielt auf Zeit. Und wenn die Gerüchte stimmen, dann hat er das Chaos, welches gerade auf den Strassen herrscht, mit verursacht – durch bezahlte Horden, die gegen die Demonstranten vorgehen. Lt. Medienberichten sollen darunter auch viele Polizisten des alten staatlichen Sicherheitsapperats in Zivil sein.)

USA:

Handelsblatt: Ökonomen warnen vor neuen Risiken für Finanzsystem (Ökonomen sind sehr besorgt wegen des derzeitigen Konzentrationsprozesses im US-Bankenwesen und warnen vor Risiken für das globale Finanzsystem.)

Telebörse: Bald 100-jährige Staatsanleihen? (JP Morgan und Goldman Sachs wollen das Staatsschuldenproblem einfach auf die lange (noch längere) Bank schieben. Super Idee. Warum nicht gleich 200-jährige Staatsanleihen? Oder 1000-jährige?)


Ähnliche Artikel:

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
November 2017
M D M D F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
News Feed