Deutschland: + Um Versorgung zu sichern Stromfirmen wollen Kühlschränke fernsteuern +

USA: + Zivile Nutzung: US-Luftfahrtbehörde plant Testgebiete für Drohnen + Obama verteidigt Drohnenmorde +

Russland: + Ural-Provinz Tscheljabinsk: Dutzende Verletzte bei Meteoritenregen in Russland +

Weltweit: + Fracking wird geopolitische Schicksalsfrage + Studie: Öl-Fracking könnte Ölpreis massiv senken +

Deutschland:

Stuttgarter Nachrichten: Um Versorgung zu sichern Stromfirmen wollen Kühlschränke fernsteuern (Die treiben ernsthaft voran, dass sie mit neuer Technik von außen einzelne Haushaltsgeräte direkt ein- und ausschalten können. Anstatt selbst dafür zu sorgen, dass eine ausreichende Stromversorgung für alle Verbraucher sichergestellt ist, soll nun kurzzeitig mal der Strom bei Kühlschränken, Gefrierschränken und Klimaanlagen gekappt werden. Ist das das schon länger beworbene Smart-Netz? Am Ende zahlt dann auch noch der Verbraucher selbst dafür, dass ihm von außen der Strom abgedreht werden kann.)

USA:

Spiegel: Zivile Nutzung: US-Luftfahrtbehörde plant Testgebiete für Drohnen (Ab 2015 sollen dann die Drohnen landesweit fliegen dürfen. Der totale Big Brother Staat rückt immer näher. Lt. der US-Luftfahrtbehörde FAA könnten innerhalb der nächsten fünf Jahre ca. 10000 „zivile“ Drohnen im Einsatz sein. Damit sollen v.a. privat genutzte Drohnen gemeint sein, wie z.B. von Landwirten, Betrieben, Filmemachern etc. Allerdings dürfte auch die Nutzung durch öffentliche und weniger öffentliche staatliche Stellen vermehrt stattfinden. Da droht dann ein noch massiverer Überwachungsstaat.)

Hintergrund: Obama verteidigt Drohnenmorde (Ob nun mit Drohnen ausgeführt oder von menschlichen Piloten, grundsätzlich stellt sich die Frage der Rechtmäßigkeit solcher Tötungen. Wer überprüft das, wer richtet hier und wie willkürlich wird hier getötet? Was würde wohl passieren, wenn das ein anderes Land wagen würde, z.B. Russland oder China? Im Ausland angebliche Staatsfeinde per Drohne x fach abschießen? Was für ein Aufschrei würde da durch die Medienlandschaft gehen? Wie schnell wäre so ein Land gleich auf einer „Achse des Bösen“?)

Russland:

Spiegel: Ural-Provinz Tscheljabinsk: Dutzende Verletzte bei Meteoritenregen in Russland (Angeblich sind die Bruchstücke nur in wenig bewohntem Gebiet niedergegangen. Sonst wären die Verletztenzahlen wohl noch höher. Gerade heute soll doch auch der Asteroid 2012 DA14 knapp an der Erde vorbeifliegen. Aber der soll angeblich sicher vorbeifliegen, ohne weitere Einschläge. Hier gibt es auch ein Privatvideo dazu. Die Tagesschau schreibt von 100 Verletzten. Die meisten sind wohl von Teilen von zersplitterten Fensterscheiben verletzt worden. Dort gibt es auch ein Interview mit Gerhard Drolshagen (ESA-Wissenschaftler) zum Meteoritenregen in Russland. Update: Der Focus schreibt schon von 400 Verletzten. Das genaue Ausmaß wird wohl erst nach und nach sichtbar.)

Weltweit:

Welt: Fracking wird geopolitische Schicksalsfrage (Was soll eigentlich diese Flut an Fracking-Artikeln in letzter Zeit? Man bekommt langsam den Eindruck, das ist eine koordinierte Kampagne über viele Medien hinweg, um dem Fracking in Deutschland den Boden zu bereiten.)

DiePresse.com: Studie: Öl-Fracking könnte Ölpreis massiv senken (Das behauptet jedenfalls  PwC PriceWaterhouseCoopers.)


Ähnliche Artikel:

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
September 2017
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  
News Feed