Deutschland: + „In der FDP brodelt es“: Westerwelle-Rücktritt gefordert + Frank Schäffler fordert geraden Rücken“Der Druck auf dem Kessel ist sehr groß“ + Bosse brechen mit Zickzack-Merkel + Die Online-Katastrophe +

Europa: + Nur 55 Prozent der Deutschen vertrauen dem Euro + Ratingagentur empfiehlt Portugal den Rettungsschirm +

Libyen-Krieg: + Waffen für die Rebellen? Ja! Nein! Vielleicht! +

USA: + Liquiditätshausse trotz bedenklicher Daten und Entwicklungen +

Deutschland:

DiePresse.com: „In der FDP brodelt es“: Westerwelle-Rücktritt gefordert (Eine Personalrochade reicht aber nicht. Auch inhaltlich muss die FDP einen Sprung )

N-TV: Frank Schäffler fordert geraden Rücken“Der Druck auf dem Kessel ist sehr groß“ (Schäffler geht davon aus, dass es ein Wählerpotential zwischen 20 und 25 Prozent für eine „klassisch-liberale“ Partei gibt. Das kann sogar stimmen. Allerdings braucht es dafür viel mehr Glaubwürdigkeit, viel mehr Schäfflers und weniger Westerwelle&Co. Dafür reicht aber nicht nur neues Personal.)

SPIEGEL: Bosse brechen mit Zickzack-Merkel (Trotzdem wird Merkel wahrscheinlich bis Ende der Legislaturperiode weitermachen. Abwählen kann sie keiner. Und eine Meuterei in den eigenen Reihen wird sich auch kaum einer trauen in der Union.)

SPIEGEL: Die Online-Katastrophe (Das ist nur eine „Katastrophe“ für die klassischen Printmedien.)

Europa:

Welt: Nur 55 Prozent der Deutschen vertrauen dem Euro (Wieso nur? Es sind doch immer noch erstaunlich viele.)

Welt: Ratingagentur empfiehlt Portugal den Rettungsschirm (Und ein weiterer Staatsbankrott. Wann kommt Spanien an der Reihe?)

Libyen-Krieg:

Stern: Waffen für die Rebellen? Ja! Nein! Vielleicht! (Jetzt wird diskutiert, ob die Versorgung der Rebellen in Libyen mit Waffen von der UNO-Resolution gedeckt ist. Dabei dürfte die Antwort ganz einfach sein: nein, ist sie nicht. Aber die Befürworter so einer Aktion drehen sich die Resolution natürlich so wie sie es haben wollen. Wenn man unbedingt den Einsatz ausweiten will, muss eine Änderung oder neue Resolution her. Und für die wird es wohl noch schwerer, eine Mehrheit zu finden.)

USA:

Querschüsse: Liquiditätshausse trotz bedenklicher Daten und Entwicklungen (Jüngste Daten verdeutlichen erneut die kritische Lage am US-Immobilienmarkt.)


Ähnliche Artikel:

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Dezember 2017
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
News Feed