Artikel-Schlagworte: „Dow Jones“

Nachdem es am Vortag an der Wallstreet schon einen schnellen Absturz des Dow Jones Index um zwischenzeitlich über 9% gab, verlief der Handel am Freitag an den europäischen Börsen ähnlich turbulent.

Binnen weniger Minuten brach z.B. der DAX ein bis unter 5700 Punkte (Tiefststand: 5655 Punkte), fing sich dann aber zum Glück wieder. Am Ende des Tages notierte er bei 5715,09 Punkte, was immerhin noch ein Tagesverlust von 193,17 Punkte oder 3,27% entsprach.

Lt. eines Artikels in der Financal Times Deutschland zeigen „die heftigen Turbulenzen und die Fragilität der Märkte (…), wie schlecht es um das Nervenkostüm der Anleger nach wochenlangen Hiobsbotschaften zum Thema Schuldenkrise in der Euro-Zone bestellt ist. Die Angst, dass dieses Problem die Konjunktur weltweit abwürgen könnte, beherrscht die Aktionen der Investoren.“ [1]

Währendessen wird weiter ermittelt und spekuliert, wie es am Vortag zu diesem großen Kurssturz an der Wallstreet kommen konnte. In einem Artikel auf SPIEGEL Online wurden jetzt die angeblich wahrscheinlichsten Szenarien zusammengefasst. [2]

Wie N-TV berichtet, hält man an der Nasdaq zumindest einen technischen Defekt für ausgeschlossen. [3] Die Technologiebörse Nasdaq soll sogar die meisten Transaktionen aus der heißen Phase des Kursabsturzes annulliert haben. Daraufhin müssen jetzt einige Orders rückabgewickelt werden.

Quellen:
[1]: FTD: Anleger am Rande des Nervenzusammenbruchs
[2]: SPIEGEL: Wie es zum Kurs-Chaos kommen konnte
[3]: N-TV: Komplizierte Rückabwicklung – Nasdaq kassiert Panik-Order

Heute ist einiges los an den Börsen. Vorhin fiel der Dow Jones zwischenzeitlich unter die Marke von  10.000 Punkten. Im Tiefpunkt notierte der DOW nur noch bei 9.869,62 Punkten oder bei – 9,19 % gegenüber dem Vortag:
Intraday-Chart bei Comdirect

Wie N-TV berichtet, sollen v.a. Sorgen um die aktuelle Krise in der EU Grund dafür sein:

Investoren hatten sich den Tag über enttäuscht gezeigt, dass die Europäische Zentralbank keine zusätzlichen Maßnahmen ergriff, um ein Ausweiten der Schuldenkrise Griechenlands auf andere Länder zu vermeiden, hieß es. Verstärkt wurde der Abwärtstrend von enttäuschenden Einzelhandels-Zahlen.

Quelle:
N-TV: Panikanfall an der Wall StreetUS-Börsen brechen ein

Inzwischen hat sich der Markt wieder etwas beruhigt. Aktuell (21:12 Uhr) notiert der Dow Jones Index wieder bei 10.477 Punkten bzw. -3,59%.

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Oktober 2017
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
News Feed