Artikel-Schlagworte: „Finanzsystem“

In diesem interessanten Dokumentarfilm liefert ein ehemaliger führender Investmentbanker Einblicke in das Finanzsystem, in die Arbeit und Denkweise eines Investmentbankers.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Europa: + Spaniens Schulden um Rekordbetrag gestiegen +

Börse: + Währungskrieg: Briten und Amerikaner wollen sich auf Kosten der restlichen Welt sanieren + Gold: Pures Eigentum statt gefährlicher Spekulation + Währungs-Abwertung bedeutet Gold-Aufwertung +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Frankreich: + Zum Terroranschlag in Frankreich +

Finanzsystem: + „Die Märkte schreien nach immer mehr Geld“ +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland: + NRW-Landtag will Weg für Neuwahlen freimachen +

Europa: + Karas will „Vereinigte Staaten von Europa“ +

USA: + US-Vorwahlen: Santorum feiert Doppelsieg +

China: + Chinas Volkskongress gibt der Polizei quasi freie Hand +

Finanzsystem: + Brandbrief von Goldman-Sachs-Manager – Die Abrechnung +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland: + Parteien blamieren sich mit Wahlrechtsreform +

Europa: + Finanzmarkt gibt Griechenland auf + Europe’s „Lehman Moment“ Looms as Greek Debt Unravels Markets: Euro Credit + Merkel gibt Schäubles harten Griechenland-Kurs auf +

USA: + Präsidentschaftskandidat zweifelt an US-Goldreserven + Börsenaufsicht knöpft sich Finanzwächter vor +

Finanzsystem: + IWF warnt vor Finanzkrise II +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Im Nachhinein kommt es dann doch offiziell raus. Lt. Einer alarmierenden Analyse der Europäischen Zentralbank wäre Anfang Mai das Finanzsystem fast zusammengebrochen. Zeitweise sollen die Zustände mit der Zeit nach der Lehman-Pleite vergleichbar gewesen sein. Aber auch heute seien nicht alle Gefahren gebannt.

Wie heute der SPIEGEL veröffentlicht hat, beschreibt die EZB in ihrem aktuellen Monatsbericht ein „Horrorszenario“. [1] Den EZB-Monatsbericht kann man auch direkt dort herunterladen. [2]

An manchen Finanzmärkten sollen die Zustände sogar schlimmer gewesen sein als nach der Pleite von Lehman Brothers im September 2008. Durch das Eingreifen seitens der EZB soll aber dann das schlimmste verhindert worden sein.

Hier zeigt sich jetzt, wie gerechtfertigt die Sorgen und Indizien waren, die auf vielen Blogs und Finanzseiten gesammelt und veröffentlicht worden sind in den letzten Monaten. Kam da noch vieles aus der „Gerüchteküche“, fühlt man sich jetzt durch den offiziellen EZB-Monatsbericht bestätigt.

Es bleibt natürlich die Frage offen, ob im Hintergrund tatsächlich schon an Notfallplänen gearbeitet wurde für den Fall, dass der Ernstfall eintritt und das Finanzsystem zusammenbricht. Immer wieder kamen ja vor Wochen Gerüchte über eine deutsche Währungsreform auf. Dazu gab es natürlich keine Bestätigung von der EZB. Umgekehrt gesehen wäre es allerdings auch sehr gefährlich, würde man an den Finanzmärkten vor einem Kollaps stehen und keinen „Plan B“ in der Hinterhand haben wie z.B. die Wiedereinführung nationaler Währungen in den EU-Staaten.

Es ist aber auch fraglich, wie in diesem Finanzsystem so ein Beinahe-Crash in Zukunft schon im Ansatz verhindert werden soll. Diesmal hat man noch mit dem Eingreifen der EZB plus riesige EU-Rettungsfonds gegengesteuert. Aber auch diese Mittel sind begrenzt und nicht unendlich erweiterbar.

Quellen:
[1]: SPIEGEL: Euro-Krise – Anatomie eines Beinahe-Crashs
[2]: EZB-Monatsbericht Juni

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Dezember 2017
M D M D F S S
« Apr    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
News Feed