Artikel-Schlagworte: „Israel“

Heute Abend kommt auf ARTE um 20:15 Uhr die Dokumentation „Töte zuerst!“ über die Arbeit und Aufgaben des israelischen Inlandsnachrichtendienstes Schin Bet. Der Film wurde immerhin 2013 für den Oscar nominiert. Außerdem erhielt er mehrere Auszeichnungen bei weiteren Kritikerpreisen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Europa: + Lord Meghnad Desai hält den EU-Austritt Großbritanniens während der kommenden vier Jahre für wahrscheinlich + Italien: Immobilienmarkt bricht zusammen +

Naher Osten: + Hamas und Israel einigen sich auf Waffenruhe +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Europa: + Griechen-Retter zweifeln am Erfolg ihres Programms +

Israel: +  Israels Luftoffensive Die Geiseln von Gaza +

Diesen Beitrag weiterlesen »

USA: + Republikaner rechnen mit Romney ab +

Israel: + Israel: Vereint im Kampf gegen den Feind +

Europa: + Bundeswehr soll in die Türkei + Der Anfang vom Ende der Europäischen Union + Barroso: Unabhängiges Katalonien muss aus der EU austreten +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland: + ESM-Kläger warnt Karlsruhe: Vertrag bringt 3,7 Billionen Euro Haftungen für Deutschland + Zahlmeister Deutschland erlebt Anleihencrash +

Europa: + Britische Polizei marschiert vor Ecuadors Botschaft auf + Ecuador gewährt Gründer von Wikileaks Asyl + Dunklere Wolken über Portugal + Bankenkrise erfasst Sloweniens Realwirtschaft + Politiker fordern Radikalumbau der EZB +

Naher Osten: + Israel-Iran-Konflikt hat „Potenzial für Weltkrieg“ +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland: + Investoren flüchten jetzt auch aus Bundesanleihen +

Naher Osten: + Israel geht von 30-Tage-Krieg gegen Iran aus +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland: + Plebiszit zu Europa – Den „wahren“ Volkswillen gibt es nicht + Alterssicherung für Selbstständige – Zwangsrente droht das Aus +

USA: + Präsidentenwahl treibt „Spaltung“ der USA voran + Amerika muss seine Interessen wahren +

Israel: + Greift Israel Iran noch vor US-Wahl an? +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland: + Zerfleischung vor der Wiederauferstehung +

Israel: + Israel verhängt Einreiseverbot gegen Günter Grass +

USA: + CISPA: Neues US-Gesetz bedroht Datenschutz im Internet +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Finanzsystem: + Tage der Wahrheit +

Europa: + Sarkozy droht mit Schengen-Austritt +

Naher Osten: + Israel hofft auf Deeskalation per Raketenabwehr + USA bestimmen selbst über Iran-Angriff – ohne Israel +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Iran: + Streit um Nuklearprogramm – Israel fühlt sich durch Iran-Atombericht gestärkt + Ahmadinedschad will Atomprogramm niemals aufgeben + Angst vor der Atombombe: Irans Raketen können europäische Städte treffen + Sanktionen sollen Atomwaffenprogramm stoppen +

Europa: + Das zähe Ringen der Griechen +

Video-Tipps: + Angst ums Geld: Was kommt nach der Eurokrise? +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland: + Merkels Anti-Atom-Kurs lässt Union abstürzen +

Europa: + Griechenland warnt vor einer Umschuldung + Portugals Regierung stolpert über Sparprogramm +

Israel: + Bombenanschlag erschüttert Zentrum Jerusalems +

Libyen-Krieg: + Wie es zu dem deutschen Jein kam +

Syrien: + Proteste in Syrien Sicherheitskräfte schießen auf Demonstranten +

Japan: + Die Gesellschaft für Strahlenschutz warnt: Supergau in Fukushima 1 + Strahlungswerte in Tokio steigen rapide +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland:

SPIEGEL: Bundesversammlung – Merkel sucht den Konsenskandidaten

Welt: Neuer Bundespräsident wird am 30. Juni gewählt

FTD: Merkel warnte Köhler vor Staatskrise (Um so erstaunlicher ist sein plötzlicher Rücktritt. Das sah mehr nach Flucht als nach einem geordneten Rückzug aus der Politik aus.)

Handelsblatt: Köhler-Rücktritt: Härtetest für Schwarz-Gelb (Wahrscheinlich wäre der Titel „Der Anfang vom Ende von Schwarz-Gelb“ passender gewesen.)

Statistisches Bundesamt: Einzelhandelsumsatz im April 2010 real um 3,1% gesunken

Parteidervernunft: Panik auf der Titanic – Trilateraler Horst Köhler tritt zurück

Focus: Blogger machten auf Köhlers Äußerungen aufmerksam (Wer weiss, ob diese Aussage überhaupt so einen Wirbel verursacht hätte, ohne diesen Hinweis.)

Euro:

Welt: EZB-Bericht stürzt Euro auf neues Vier-Jahres-Tief (Wie weit geht es noch abwärts? Noch sind wir weit entfernt von den früheren Tiefstständen.)

Israel:

SPIEGEL: Kritik an Israels Militäraktion: „Zu einem solchen Blutbad hätte es niemals kommen dürfen“

China:

FTD: Angst vor Überhitzung – China legt Banken trocken

Israel:

N-TV: Offenbar 19 Tote – auch Deutsche an BordIsraels Angriff löst Entsetzen aus

SPIEGEL: Attacke auf Gaza-Hilfskonvoi – Empörung über Israels tödlichen See-Angriff

Welt: Türkei warnt Israel vor „irreparablen Folgen“

Handelsblatt: Israel isoliert sich

USA:

SPIEGEL: Hurrikan-Saison im Ölpest-Golf – Amerika fürchtet die Doppel-Katastrophe

FTD: USA rechnen mit größter Umweltverschmutzung aller Zeiten

China:

SPIEGEL: Weltkonjunktur – Chinas Regierungschef warnt vor Rückfall in Rezession

Deutschland:

SPIEGEL: Von der Leyen plant „Bürgerarbeit“ für Hartz-IV-Empfänger

BoerseGo.de: Wirtschaftsstimmung trübt sich ein

Welt: Verurteilter Tauss verlässt die Piratenpartei (Zum Glück tritt er von selbst aus. Das nimmt etwas Druck weg von der jungen Partei, die sich aktuell immer noch in der Findungsphase befindet.)

Europa:

Welt: Kurssturz – Spanische Bankenkrise drückt Euro in den Keller

SPIEGEL: Ausstiegsklauseln – Euro-Länder können Griechen-Rettung stoppen

Handelsblatt: Naive Vorschläge: Barroso macht Front gegen deutsche Ideen zur Euro-Reform

Großbritannien:

FTD: Großbritannien nach den Wahlen – London kündigt Milliarden-Sparpaket an

Tagesschau: Kampf gegen das Haushaltsdefizit in Großbritannien: „Die Jahre des Überflusses sind vorbei“

Israel:

Nukleardeal mit Südafrika – Israel soll Apartheid-Regime Atombomben angeboten haben (Angeblich ist das der erste schriftliche Beweis für die Existenz israelischer Nuklearwaffen.)

Nord- und Südkorea:

TAZ: Säbelrasseln am 38. Breitengrad – Südkorea legt den Handel mit dem Norden auf Eis.  In Pjöngjang setzt man dafür die Kriegsrethorik fort. Und Washington ergreift Partei für den verbündeten Süden. (Eine Eskalation kann verheerende Folgen haben – aber gleichzeitig von anderen Problemen wie die Finanzkrise ablenken.)

News-Mix:

Infokriegernews: Dirk Müller (Mr. DAX) spricht zu den alternativen Medien (Ca. 10 minütiger Ausschnitt, mit einem Appell für mehr Seriösität bei den alternativen Medien und Empfehlung für die richtige und unabhängige Vermarktung der eigenen journalistischen Arbeit. Der Tipp mit den von den Lesern zu bezahlenden Artikeln ist wohl mehr was für größere Projekte oder schon bekannte Leute wie Dirk Müller. )

FTD: Angst vor Geldentwertung – Inflationsschutz für Ihr Vermögen (Es werden folgende Anlagen besprochen: Gold, Immobilien, Aktien, Rohstoffe, Inflationsgesicherte Anleihen, Kunst)

Tagesschau: Umschulung wird subventioniert – Söldner werden – mithilfe des Staates

Telepolis: Bundespolizei lädt zum Häuserkampf – Manöver von 26 europäischen Polizeien auf dem militärischen Truppenübungsplatz im brandenburgischen Lehnin (Für welchen zukünftigen Krieg wird denn dort trainiert?)

SPIEGEL: Ende des Protestpartei-Hypes – Piraten erleiden Schiffbruch (Sowas wurde über die Grünen anfangs wahrscheinlich auch geschrieben. Aber für einen Abgesang ist es noch viel zu früh. Es bleibt abzuwarten, ob und wie sich die Partei weiter findet und die vielen neuen Mitglieder integriert. Im Idealfall wird man seinen eigenen Weg gehen und es nicht einfach nur den alten Parteien nachmachen. So kann eine echte Alternative zu den etablierten Parteien entstehen. Und davon braucht es eigentlich mehrere. Sonst wird wohl einfach nur die Wahlbeteiligung sinken und alles beim alten bleiben.)

Gerald Celente, Gründer des Trends Research Institute in Kingston (USA), erklärt in einem Interview mit dem Handelsblatt, dass er mit dem Schlimmsten rechnet. [1]

Nach Celentes Prognose wird in den USA trotz aller Konjunkturprogramme die Arbeitslosenrate hoch bleiben. Er vermisst den Unternehmergeist von früher, in den USA schafft man es derzeit auch nur, Stellen im Niedriglohnsektor, Zeitarbeit und Gesundheitssektor zu schaffen.

Wenn dann die Konjunkturprogramme auslaufen, wird nach Celentes Ansicht der Immobilienmarkt erneut zusammenbrechen. Das reisst die Finanzmärkte dann natürlich mit hinab. Am Ende dürfte nach Celente die ganze Welt in eine große Depression hinein laufen.

Auch für die EU ist Celente pessimistisch, die europäische Währungsunion sieht er bald zerbrechen.  Dennoch könnten die Europäer das ganze insgesamt besser überstehen, weil ihre Haushalte noch nicht ganz so überschuldet sind wie die der Amerikaner. Die USA hat inzwischen 13 Billionen Dollar Staatsschulden angehäuft. Dazu kommen weitere zukünftige Verpflichtungen aus dem Sozialsystem von 108 Billionen Dollar. Dagegen würden „nur“ 3 Billionen Dollar gebraucht, um die Südländer der Eurozone zu retten.

Celente ist optimitisch, was die weitere Entwicklung des Gold-Kurses angeht. Kurse von mindestens bis zu 2000 Dollar hält er für realistisch. Sein Bargeld hat er aufgeteilt in US- und kanadische Dollar. Außerdem besitzt er noch Immobilien. Als einzige Währungen sieht er die norwegische Krone (wegen Norwegens Ölreichtum) und den schweizer Franken aktuell noch positiv. Grundsätzlich hat für Celente aber der Kapitalerhalt aktuell die oberste Priorität. Im Moment würde er keine größere Risiken eingehen.

Auch geopolitisch ist Celente pessimistisch. Neben einem weiteren großen Terroranschlag wie im September 2001 rechnen Celente und sein Team mit einer möglichen Eskalation der Konflikte im Nahen Osten, was sich schnell zu einer globalen Katastrophe ausweiten könnte.

Quelle:
[1]: Handelsblatt: Querdenker im Interview: „Wir laufen in eine große Depression“

Wie der Focus berichtet, spielen „Militär-Experten“ mittlerweile schon alle möglichen Szenarien durch, die beim Scheitern der Sanktionen gegen den Iran drohen könnten.

Dabei wird alles vom nur regional begrenzten Luftschlag mit F-15- und F-16-Kampfflugzeugen, über den Einsatz konventionell bestückter „Jericho“-Raketen bis hin zum Einsatz von „taktischen Atomwaffen“ diskutiert.

Man verweist auch auf drei Delphin-U-Boote (in Deutschland hergestellt), von der Israel konventionelle und atomare Marschflugkörper abfeuern könnte.

Emily Landau von der Tel Aviv University meint: „Sollte es einen israelischen Angriff geben, wird Israel sich einzig auf einen Präzisions-Schlag gegen die Atomanlagen konzentrieren. Es wäre offensichtlich nicht im Interesse Israels, sich auf einen größeren Konflikt mit dem Iran einzulassen.“

Interessante Ansicht. Israel würde also kein Interesse an einem direkten 1:1 Konflikt mit dem Iran haben. Aber ob der Iran es sich gefallen lassen wird, von Israel bombardiert zu werden? Selbst wenn die Luftschläge noch so präzise sein würden und man auf atomare Atomwaffen verzichtet, wird Iran ziemlich sicher zu Gegenschlägen in der Lage sein. Und dann?

Den Einsatz von kleineren, taktischen Kernwaffen gegen die iranischen Einrichtungen halten immerhin manche Experten noch für sehr problematisch. Sie glauben nicht, dass die Gefahr der Radioaktivität taktischer Atomwaffen für die Bevölkerung beherrschbar wäre.

Und dazu befürchten sie völlig zu Recht, dass der Einsatz solcher „taktischer Atomwaffen“ ein Dammbruch gleich kommt, dessen Folgen heute kaum abgeschätzt werden können.

Wie dem auch sei, aktuell scheint vieles auf einen Irankrieg hinauszulaufen. Das dieser Konflikt bis zu einem dritten Weltkrieg ausarten könnte, wird u.a. hier diskutiert:
Infokriegernews.de – Gefahr: Irankrieg direkt vor Beginn? Wird das der dritte Weltkrieg?

Auch der Trendforscher Gerald Celente hat schon vor einem Iran-Krieg gewarnt und vor den Folgen, die sich daraus entwickeln könnten.

Zum Thema Iran und die Berichterstattung der Medien darüber gibt es hier einen guten Artikel:
Hintergrund: Die „Berichterstattung“ über den Iran kommt bekannt vor

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
April 2018
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
News Feed