Artikel-Schlagworte: „Wikileaks“

Deutschland: + Auf die Steuerzahler rollt eine Pensionslawine zu +

Europa: + Die Geduld der Finanzmärkte mit Belgien schwindet + Italien: Banken erklären Bargeld den Krieg + Deutschland und Frankreich wollen Portugal unter Euro-Rettungsschirm drängen +

USA: + USA wollen Twitter-Konten von Wikileaks knacken + Das Weihnachtsgeschenk für das Pentagon: der größte US-Militärhaushalt seit dem Zweiten Weltkrieg +

Asien: + China versteckt Umfang seiner Aufrüstung +

Diesen Beitrag weiterlesen »

Deutschland:

Welt: Eurokrise könnte Kernschmelze bei Banken auslösen (Angela Merkel hat gerade erneut bekräftigt, dass das Ersparte der Deutschen sicher ist. Lt. den Autoren dieses Artikels ist jedoch nicht jede Einlage vor den gefährlichen Folgen der Eurokrise geschützt.)

Handelsblatt: Guido Westerwelles Tage als Parteichef scheinen gezählt (Im Moment scheinen auch die Tage der FDP gezählt. Aber mit frischem unverbrauchtem Personal könnte es vielleicht noch eine kleine Wende in den Umfragewerten geben.)

Europa:

SPIEGEL: Finanzprofis begrüßen Geldspritze für EZB (Lt. Experten ist der Beschluss der EZB vor allem ein Zeichen der Stärke.)

USA:

Gaertner’s Blog: Was uns keine Zeitung verrät – die langsame Implosion der USA (Besonders der private Konsum steht wegen steigender Preise unter Druck.)

Vimeo: Obamaland ist abgebrannt – der Niedergang der USA (Video)

Wikileaks:

SPIEGEL: Assange feiert seine Haftentlassung (Assange muss sich aber erstmal auf einem Landsitz in England aufhalten, den er als ständige Adresse angegeben hat. Außerdem muss er eine elektronische Fußfessel tragen.)

Deutschland:

SPIEGEL: Parteien blamieren sich mit Jugendschutz-Vertrag (Dass der Vertrag überhaupt fast verabschiedet werden konnte in dieser Form, ist schon peinlich genug. Aber wenigstens NRW wird ihn morgen hoffentlich aufhalten, für’s erste jedenfalls.)

Netzpolitik.org: JMStV: Nach dem Vergnügen kommt die Arbeit (War es wirklich die Netzgemeinde, die den Vertrag gekippt hat? Oder wieder nur reine Machtspielchen der Parteien? In den Kommentaren ist man sich dazu nicht einig.)

Heise: Neue Rundfunkabgabe beschlossen (Von 2013 an ist eine Pauschalabgabe pro Haushalt oder (bei Firmen) per “Betriebsstätte” vorgesehen.)

SPIEGEL: Steinmeier fordert gemeinsame Euro-Anleihen (Mit der Position wird die SPD aber kaum punkten beim Wahlvolk.)

Wiwo: Was die Rückkehr zur D-Mark kosten würde (Interessanterweise wird das in letzter Zeit immer offener in den Mainstream-Medien diskutiert. Bis vor ein paar Monaten war diese Idee noch als total “abwegig” hingestellt worden – und man konnte sie nur auf “Verschwörungsseiten” diskutieren.)

Europa:

DiePresse.com: Moody’s prüft Herabstufung von Spanien – Euro fällt

China:

Gaetner’s Blog: Satellitenbilder von Chinas Geisterstädten (Interessante Bilder. Kündigt sich hier die nächste Immobilienblase an?)

Wikileaks:

Telepolis: “Niemand kann jetzt mehr die Wahrheit verbergen” (Auch der Dokumentarfilmer Michael Moore hat sich an der Kautionssumme für Julian Assange beteiligt – mit 20.000 US-Dollar.)

Deutschland:

FTD: Afghanistan-Trip mit Gattin – Zu viel des Guttenberg (Da ist es selbst den Medien des “Guten” zuviel.)

Handelsblatt: Zu Guttenbergs Truppenbesuch: “Fehlt nur noch Frau Katzenberger” (Die PR-Aktion war wohl ein echtes Eigentor. Auch ein Johannes B. Kerner war sich dafür nicht zu schade. Die Opposition nutzt diesen Elfmeter natürlich aus und kritisiert öffentlich diese PR-Reise.)

Europa:

FTD: PIGS-Gläubiger bringen ihr Geld in Sicherheit (Ein Viertel der offenen 1600 Mrd. Dollar Schulden soll bei deutschen Banken liegen.)

USA:

Querschüsse: US-Staatshaushaltsdefizit mit Novemberrekord (Die USA weist für den Monat November 2010 mit einem Defizit von -150,394 Mrd. Dollar das höchste jemals in einem November gemessene Staatshaushaltsdefizit aus.)

Wikileaks:

Welt: Enthüllungsplattformen – Wikileaks-Klone wagen sich aus der Deckung (Werden Sie ähnlich großen Wirbel erzeugen wie Ihr Vorbild? Hoffentlich geht es den Betreibern v.a. um die Sache und nicht wer die meiste Aufmerksamkeit mit seinen Leaks erregt.)

Krisenvorsorge:

KCET: Growing Your Own (Video, Wie man als “urban farmer” sich und seine Familie mit Essen versorgen kann.)

Deutschland:

Telepolis: Geht der Protest gegen Stuttgart 21 weiter? (Die Protestaktionen am Samstag werden unterschiedlich bewertet.)

Hintergrund: Stuttgart 21 – “Widerstand plus”: Dem Bahnprojekt droht ein Tod auf Raten

Europa:

Querschüsse: Griechenland – den Abgrund fest im Visier (Das BIP sinkt weiter, zuletzt um -4,6 Prozent zum Vorjahresquartal.)

Welt: Osteuropa zögert plötzlich bei der Euro-Einführung (Das ist verständlich.)

FAZ: EU will zur Euro-Rettung Vertrag ändern

Welt:

FTD: Aussteiger in Mittelamerika – Oh, wie schön ist Panama (FTD führt hier ein Interview mit Stefan Mudry, 52, der nach Panama ausgewandert ist. Denn er glaubt, die Welt steht vor dem Kollaps, die Märkte brechen zusammen, einzige Rettung ist ein autarkes Leben. Und Mudry ist nicht nur ausgewandert, sondern hat ein 30 ha großes Areal gekauft, welches er schon zu 75% inzwischen an interessierte Kunden weiterverkauft hat, welche für den Fall eines Systemcrashes ein “Plan B” haben wollen. Auf 1 ha Land soll sich dort eine vierköpfige Familie ernähren können. Ein interessantes Projekt, über das man sich hier informieren kann.)

Wikileaks:

Stern: Tausende demonstrieren für Assange (Jetzt verlagert sich der Protest auf die Straße.)

Deutschland:

SPIEGEL: De Maizière plant die Super-Polizei (Kritiker warnen vor einer gigantischen Sicherheitsbehörde mit Geheimdienstbefugnissen.)

Welt: Europäischer Vergleich – Nirgends steigen Löhne langsamer als in Deutschland (Und zieht man die reale Inflation ab, sieht die Bilanz noch düsterer aus.)

Handelsblatt: Deutsche halten ihre Parteien für zutiefst korrupt (Na, wie kommt man denn auf sowas?)

WiWo: Euro-Retter Deutschland im Schuldensog (Investoren zweifeln erstmals an Bundesanleihen.)

Europa:

N-TV: Starker Gegenwind bei Euro-Bonds – Sarkozy unterstützt Merkel (Werden die Euro-Bonds am Ende zu einer echten Zereissprobe?)

Cash.ch: Fitch senkt trotz Rettungsschirm Irlands Bonitätsnote (Die Agentur Fitch stufte Irland um drei Noten auf BBB+ herunter.)

Wikileaks:

RiaNovosti: Kremlin suggests WikiLeaks founder for Nobel Prize (Das wäre doch mal eine nette Auszeichnung. Der Vorschlag dürfte aber eher kommen, um die USA zu ärgern.)

Netzpolitik: Aus Fehlern lernen: OpenLeaks (Ein sehr interessanter Artikel über die Fehler von Wikileaks, die richtigen Schlussfolgerungen daraus und was man vom neuen OpenLeaks erwarten kann.)

Deutschland:

Welt: Längst nicht jeder Ingenieur wird gebraucht (Oftmals wollen die Firmen auch einfach nicht ein entsprechendes Gehalt zahlen. Aber die Anforderungen sind oft auch unrealistisch.)

Europa:

SPIEGEL: Vergiftete Staaten von Europa (Vom Zusammenhalt zwischen den Staatschefs ist immer weniger zu spüren.)

Welt: Für den Euro muss Merkel die Kanzlerschaft riskieren (Das ist keine unrealistische Variante: wenn der Euro nicht zu retten ist, wird nicht nur der Euro sondern auch Merkel abgelöst. Kaum denkbar, dass die Bundeskanzlerin dann noch im Amt bleibt.)

FTD: So will sich Italien gesundsparen (Ob es noch gelingen wird, bevor man mit in den Abwärtsstrudel von Griechenland, Spanien & Co. gerissen wird?)

Handelsblatt: IWF-Chef Strauss-Kahn warnt vor neuer Krise (Die Finanzkrise ist bei weitem noch nicht ausgestanden. Sie hat sich erstmal nur verschoben – von den Banken hin zu den Staaten.)

Wikileaks:

Sueddeutsche: Ku-Klux-Klan ja, Wikileaks nein (Da wird wohl mit zweierlei Maß gemessen – nach massivem Druck von außen.)

Telepolis: Internetaktivisten legen MasterCard-Website lahm (Die Fans von Wikileaks schlagen zurück.)

ORF.at: Hoch brisante Daten als Druckmittel (Julian Assange hat mehr als 100.000 seiner Unterstützer in aller Welt eine verschlüsselte Datei zustellen lassen, bevor er sich am Dienstag in London den Behörden stellte.)

Europa:

FTD: Kampf gegen Steuerhinterziehen – EU schafft das Bankgeheimnis ab

Handelsblatt: Ruf nach Euro-Bonds: Der Druck auf Deutschland wächst (Um die Schuldenkrise zu bewältigen, verlangt nach Luxemburg und Italien nun auch Portugal europäische Staatsanleihen aufzulegen. Die Bundesregierung hält noch dagegen.)

Wikileaks:

SPIEGEL: USA freuen sich über Assanges Festnahme (Wenn sie sich da mal nicht zu früh freuen.)

SPIEGEL: Assange-Anhänger feiern ihr gefangenes Idol (Am Ende wird das ganze Wikileaks nur noch mehr Unterstützer einbringen – egal ob Assange nun schuldig ist nach schwedischem Recht oder nicht.)

Welt: Vergewaltigung auf Schwedisch – Der Fall Assange (Julian Assange bekommt die scharfen skandinavischen Gesetze bei Sexdelikten zu spüren.)

Jetzt ist er also doch erstmal hinter Gittern. Der Gründer der Internet-Plattform Wikileaks, Julian Assange, hat sich in London der Polizei gestellt. Lt einer Mitteilung von Scotland Yard sei Assange gemäß einem europäischen Haftbefehl um 10:30 Uhr verhaftet worden. [1]

Der Haftbefehl gegen Assange war wegen Vergewaltigungsvorwürfen in Schweden gegen ihn ausgestellt worden. Die Vorwürfe werden von ihm allerdings bestritten. Seinem Anwalt nach gehen die Vorwürfe auf einen “Streit über einvernehmlichen, aber ungeschützten Geschlechtsverkehr” zurück.

Lt. der britischen Zeitung “The Guardian” will Assange noch über eine Freilassung gegen Kaution verhandeln, was sein Anwalt allerdings nicht bestätigen wollte.

Gegen die Auslieferung an Schweden werde man aber juristisch vorgehen. Einmal in Schweden würde ihm eine Auslieferung an die USA drohen. Und dann wäre ein fairer Prozess für ihn in Gefahr.

Eine Sprecherin von Wikileaks hat schon verkündet, dass dieser “Angriff auf die Pressefreiheit” die Organisation nicht davon abhalten werde, weitere Dokumente zu veröffentlichen.

Auch wenn die Vorwürfe aus Schweden getrennt von seiner sonstigen Tätigkeit gesehen würden, wird es für Assange und evtl. auch für Wikileaks jetzt brenzlig. Es ist kaum zu hoffen, dass er jetzt in einem britischen Gefängnis vor dem Zugriff z.B. des amerikanischen Geheimdienstes oder vor einer direkten Auslieferung an die USA sicher ist.

Über die Folgen seiner Festnahme, seiner Rolle als “Märtyrer” usw. wird u.a. im “DasGelbeForum” diskutiert. [2]

Quelle:

[1]: News.at: Julian Assange verhaftet: Der Wikileaks-Gründer stellte sich der britischen Polizei
[2]: DasGelbeForum: J. Assange in GB festgesetzt

Europa:

Reuters: Reiseveranstalter sagen Spanien-Flüge ab – Urlauber gestrandet (Aber bald sollte sich die Lage an den Flughäfen wieder normalisieren.)

Zeit: Europa steht mit 4,6 Billionen Euro für Banken gerade (Mittlerweile haben wir uns ja fast schon an solche großen Zahlen gewöhnt. Wie sehr hieß es dagegen früher noch, die Milliarde ist für xy im Etat nicht vorhanden. Aber klar, die Rettung der Banken war insgesamt ja “alternativlos”, wie Frau Merkel sagen würde.)

Wirtschaftsfacts: Spreads auf Rekordniveau: Italiens Banken im Fokus (Kommt Italien jetzt auch noch dran?)

Profil.at: “Feuer am Dach”: Die ärgsten Notlügen und Schönfärbungsversuche über die EU (Die EU steckt in einer weit schlimmeren Lage, als der österreichische Kanzler, Vizekanzler und ihre EU-Kollegen zugeben wollen.)

USA:

AllesSchallundRauch: Interview mit Gerald Celente 2010 (Das Interview führte Freeman am 30.11.10 mit Celente, mit Video.)

Wikileaks:

Heise: PayPal sperrt Spendenkonto von Wikileaks (Und zwar wegen einer “Verletzung der Nutzungsbedingungen”. Das fällt denen JETZT ein, so zufällig. Wenn man bedenkt, wieviel Negativwerbung das für Paypal in der Netzgemeinde bringt, muss der Druck der US-Regierung auf Paypal schon ziemlich groß gewesen sein?)

Tagesschau: Wirbel um WikiLeaks geht weiter – Adresse wieder da, Spendenkonto gesperrt

Telepolis: Reporter ohne Grenzen verurteilen Vorgehen von USA und Frankreich gegen Wikileaks (Außerdem sei man besorgt über die “extremen Kommentare von amerikanischen Politikern” gegenüber Wikileaks und Julian Assange. )

AFP: Wikileaks-Aussteiger will eigene Plattform gründen (Das wäre sicher nicht schlecht. Konkurrenz belebt das Geschäft. Am besten wären x weitere neue “Wikileaks”.)

Deutschland:

Welt: US-Informant ist seinen Job bei Westerwelle los (Es soll also Helmut Metzner, FDP-Büroleiter, gewesen sein, der Interna an US-Diplomaten weitergeleitet hat. Jetzt ist er seinen Job los.)

Handelsblatt: Regierung lockt Ausländer in deutschen Arbeitsmarkt (Das kann am Ende für deutsche Arbeitnehmer die Löhne drücken. Eine ausreichende betriebliche Aus- und Weiterbildung sowie sinnvolle Weiterbildung von Arbeitslosen wäre besser.)

Radio-Utopie: ARD-Reportage “Die Lügen vom Dienst – Der BND und der Irakkrieg” (Wer es verpasst hat, wird die Sendung hoffentlich ab morgen in der ARD Mediathek finden.)

Wikileaks:

Hintergrund: Wem nutzt Wikileaks? (Die bisherigen Veröffentlichungen liefern den Propagandisten einer Ausweitung des “War on Terror” auf andere Länder zusätzliche Munition.)

Geldanlage:

FTD: “Gold wird weiter steigen” (Das sagt Stefan Riße, Chefstratege bei CMC Markets.)

ZDF-Reporter: Goldrausch in Deutschland (Video. Die hier vorgestellten Gold-Automaten stammen wohl von diesem Anbieter. Interessant, v.a. wenn die Automaten immer brav befüllt werden und nicht dauernd ausverkauft sind, wie manche Goldhändler zwischendurch.)

Deutschland:

Netzpolitik.org: Wider das große Blogschließen wegen des JMStV (Genau. Wo kämen wir dahin, dass wir uns von sowas aus dem Internet vertreiben ließen. Lieber protestiert man auf anderem Wege oder schließt sich zu Interessengemeinschaften zusammen.)

Europa:

FTD: Anleger hoffen auf Notenpresse der EZB (Was anderes fällt denen nicht mehr ein.)

Russland:

SPIEGEL: Warnung vor Wettrüsten – Putin lässt die Muskeln spielen (Das dürfte wohl nur ein taktisches ‘Säbelrasseln’ sein.)

Wikileaks:

Telepolis: Die Entzauberung der “ausgestreckten Hand” (WikiLeaks und die neuen Verhandlungen über Irans Atomprogramm.)

Infokriegernews: Wikileaks : Es kann noch schlimmer kommen (Treibt Assange ein falsches Spiel? Spielen die Enthüllungen Wikileaks eher in die Karten von “Kriegstreibern”?)

Zensur:

Tagesschau: Studie über Zensur im Netz – Das Internet fühlt den Puls der Demokratie (Lt. einer Studie der US-Universität Kansas wird desto weniger das Internet zensiert, je demokratischer ein Land ist. Was sagen dann aber umgekehrt die Zensurbestrebungen gewisser Kreise in der EU und Deutschland über die Entwicklung unserer Demokratie aus?)

Deutschland:

SPIEGEL: Stuttgart 21 – In Grund und Boden geschlichtet (Wer hat da etwas anderes erwartet? Bei dieser Auseinandersetzung gab es keinen praktiblen Kompromiss für beide Seiten.)

Heise: Blog macht wegen neuem Jugendschutzgesetz dicht (Weitere Informationen zum neuen Gesetz gibt es u.a. hier und hier. MMNews rechnet mit: Totale Internet-Zensur ab 2011.)

Europa:

Welt: Wackelige Währungsunion drückt den Euro-Kurs (Der Kurs des Euro sinkt erstmals seit Monaten unter 1,30 Dollar. Gold ist dafür gefragt wie nie.)

FTD: Euro-Angst breitet sich aus (Und es ist keine Besserung in Sicht.)

FTD: Eine dritte Säule für den Euro (Als dritte Säule werden hier Euro-Bonds vorgeschlagen, für die alle Staaten gemeinsam haften sollen. Alle Staaten? Ja, auf dem Papier, aber im Grunde wird das in erster Linie dann Deutschland sein.)

Deutschlandfunk: Gesprächsrunde: Schuldenkrise in Europa – Ist der Euro noch zu retten? (MP3-Version, Gast u.a. Prof.Hankel)

USA:

Youtube: Gerald Celente 11/29/10- Gold, Money Printing and War (Video)

Wikileaks:

SPIEGEL: Schweigen am Golf (Die Golfstaaten und Saudi-Arabien schweigen zu den peinlichen WikiLeaks-Enthüllungen.)

Es ist interessant, wie teilweise die Massenmedien mit “Leitartikeln” auf die aktuellen Veröffentlichungen von Wikileaks reagieren.

Welt Online schießt heute in seiner Online Ausgabe schon zum zweiten Mal gegen Wikileaks. Zuerst fand Autor Michael Stürmer nichts, was die Wikileaks-Enthüllungen rechtfertigen würde. [1]

Und jetzt schreibt Clemens Wergin “Wikileaks stößt das Tor zu regelloser Anarchie auf”.[2] Denn:”Tatsächlich ist eine Gesellschaft ohne Privatheit totalitär.”. Für Wergin rückt Wikileaks die “dunkle Seite des Netzes in den Fokus”. Durch die Veröffentlichungen wäre die Freiheit des vertraulichen diplomatischen Gesprächs zerstört worden.

Was an den Kritiken durchaus richtig ist: Wikileaks veröffentlicht hier an Masse sehr viel, was eigentlich nicht in die Öffentlichkeit bzw. was eher in die Rubrik “Klatsch und Tratsch” gehört. Andererseits muss man sich natürlich auch entscheiden, ob man nur eine persönliche Auswahl an Dokumenten freigibt oder alle. Aber wurden hier wirklich ALLE Dokumente geleaked (oder werden sie es noch in den nächsten Wochen und Monaten)? Wer kann das beurteilen?

Besonders störend sind jetzt aber bei teilweise vielleicht berechtigter Kritik der Frontalangriff auf die neue Transparenz in der Politik, die auch durch diese Veröffentlichung geschaffen wird. Natürlich kann es nicht sein, dass jetzt in Zukunft jedes Diplomaten- oder Politikergespräch frei im Internet nachzulesen ist. Aber gerade heutzutage wäre für die Politik mehr Transparenz dringend erforderlich. Wikileaks schießt hier vielleicht über das Ziel hinaus, darüber ließe sich streiten. Aber das ändert nichts an den Vorteilen eines möglichen transparenteren Systems.

Wikileaks kann da viel Aufmerksamkeit erzeugen, kann aufregen und wichtige Vorgänge aufdecken. Eine Verbesserung des Systems bewirkt das allein noch nicht. Auch sollte man nicht vergessen, Wikileaks selbst kritisch zu beobachten. Auch von Seiten der unabhängigen Medien vermehren sich die Stimmen, die v.a. Julian Assange kritisch sehen.

Man muss jetzt genau aufpassen, dass diese großen Veröffentlichungen von Wikileaks am Ende nicht zu einem Bumerang für die Freiheit werden. Wenn man gewisse Kommentare unter den Artikeln liest, bekommt man allerdings den Eindruck, dass man vielen Lesern da nichts mehr vormachen kann.

Quellen:
[1]: Welt: Nichts kann die Wikileaks-Enthüllungen rechtfertigen
[2]: Welt: Wikileaks stößt das Tor zu regelloser Anarchie auf

Deutschland:

Handelsblatt: Deutschland verbrennt sein Vermögen im Ausland (Die Hälfte der fast eine Billion Euro an Vermögen, die deutsche Unternehmen seit 2003 im Ausland angehäuft haben, hat sich ‘verflüchtigt’.)

Europa:

FTD: Warum die Euro-Krise nicht gebannt ist (Anleger fürchten, dass schon bald der nächste Euro-Staat um Hilfe bitten muss.)

Wikileaks:

Spiegel: Enthüllung von US-Geheimdepeschen – Datendesaster erschüttert Washington (Experten sehen die Beziehungen zwischen Botschaftern und ihren Gastländern schwer beschädigt.)

Welt: Nichts kann die Wikileaks-Enthüllungen rechtfertigen (Einer der wohl einseitigsten Artikel zur Wikileaks-Veröffentlichung. )

Infokriegernews: Wikileaks: Auffälligkeiten (Der interessante Teil der Dokumente scheint noch nicht veröffentlicht zu sein.)

Handelsblatt: Enthüllungen sind für Araber ein politischer Sprengsatz (Hier können sehr viel brisantere Infos liegen in den Dokumenten – dagegen sind Aussagen wie “Teflon-Merkel” Peanuts. Man sollte sich nicht von der aktuellen Diskussion ablenken lassen, wo über angebliche “Beleidigungen” gegenüber weltweite Regierungs- und Staatschefs berichtet wird – die oft auch noch für viele eher sogar zutreffen dürften.)

Sueddeutsche: Araber drängten zu Militärschlag gegen Iran (Ok, es gibt Nachbarstaaten in der Golfregion, die AUCH einen Angriff auf den Iran befürwortet haben. Wenn sie sich vor dem Iran fürchten, ist das auch verständlich.)

Deutschland:

Handelsblatt: Stuttgart-21-Schlichtung: Mappus und Geißler zufrieden – Proteste gehen weiter

Großbritannien:

FTD: Briten trauern ihrer Industrie hinterher (Jetzt ist es zu spät.)

Griechenland:

Welt: EU verzweifelt am griechischen Schuldenberg (Statistiker zweifeln an den griechischen Daten. Zu recht, denn dauernd tauchen neue Löcher auf.)

USA:

Heise: Wikileaks veröffentlicht Irak-Protokolle (Insgesamt 391832 Dokumente im Zusammenhang mit dem Irak-Krieg aus den Jahren 2004 bis 2009 hat Wikileaks veröffentlicht und bezeichnete das als ein “Akt der Wahrheit”.)

FTD: Wikileaks-Veröffentlichung – USA ließen die Iraker foltern

Datenschutz:

Heise: Googles Street-View-Autos schnappten auch E-Mails auf (Während der Scans noch WLAN-Hotspots wurden auch unverschlüsselt verschickte E-Mails und Passwörter abgehört und gespeichert.)

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Dezember 2014
M D M D F S S
« Aug    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
News Feed