In einem Interview mit dem Deutschlandradio äußert sich der Wirtschaftswissenschaftler Franz Hörmann (Wirtschaftshochschule Wien) sehr pessimistisch für das kommende Jahr 2011. Nach seiner Einschätzung werden auch bald größere Länder ihre Schuldzinsen nicht mehr ganz bezahlen können. Ihnen droht der Staatsbankrott.

Nach Hörmanns Meinung funktioniert das Bankensystem nur noch weiter im Moment, weil die Banken im Moment auf Steuerzahler-Kosten leben.

Dann verweist Hörmann auf das Prinzip der Schöpfung von Giralgeld aus dem Nichts, welches im gleichen Maß eine Schuld erzeugt, welche wiederum verzinst wird. So besteht im Grunde das gesamte Geldsystem auf Schulden.

Der Großteil der Zentralbanken befindet sich weltweit in privatem Eigentum. Und darüber wird versucht, die Geldmenge imd auch das Preisniveau zu steuern.

Die Schöpfung von Geld aus „Luft“ kritisiert Hörmann nicht grundsätzlich, da die Goldmenge weltweit nicht ausreicht, um alle Währungen noch decken zu können.

Daher schwebt ihm eine Geldschöpfung auf „Leistungsbasis“ anstatt auf „Schuldbasis“ vor. So würde man auch das Zinseszinsproblem umgehen, weshalb heute schon soviele so große Zinszahlungen zu leisten haben (soweit sie das überhaupt noch können).

Hörmanns folgende Ausführungen über seine Vorstellung von Demokratie klingen schon ziemlich utopisch. Wenn man bedenkt, wie allein die deutsche Gesellschaft über Jahrzehnte jetzt vom aktuellen politischen System geprägt wurde, kann man sich eigentlich nur eine ganz langsame Wende hin zu einer solchen „Gesellschaft als neuronales Netz“ vorstellen. Außerdem werden die Mächtigen im Markt, die heute aus dem aktuellen System am meisten Nutzen ziehen, sicher alles dagegen tun, dass so etwas umgesetzt wird.

Diese Mächtigen haben aber seiner Meinung nach auch ein Interesse an einer Systemumstellung. Da der Missbrauch des aktuellen Geldsystems immer mehr im Internet und Literatur durchsickert, riskieren sie immer mehr ihre eigene Sicherheit, da sie sich die gesamte übrige Gesellschaft immer mehr zum Feind machen.

Früher oder später wird es zu einem Crash des Geldsystems kommen, da dieser Crash systembedingt ist. Hörmann sieht ihn schon 2011 beginnen – zumindest von der reinen Finanzmathematik her muss das passieren.

Interessant ist Hörmanns Hinweis auf Vorgänge „hinter den Kulissen“, wo angeblich schon die Umstellung des Systems vorbereitet werden soll. Deutet das schon auf eine mögliche regionale oder europaweite Währungsreform hin?

Quelle:
Deutschlandradio: Schuldenkrise und kein Ende


Ähnliche Artikel:

4 Kommentare zu „Schuldenkrise ohne Ende – 2011 droht auch größeren Staaten der Staatsbankrott“

  • Cindy Blazejewski sagt:

    JA das sehe ich auch so-

  • top sagt:

    Ja, wenigstens mal ein „Experte“, der zumindestens ansatzweise die Problematik streift…
    Der Crash hat aber schon eher als 2011 begonnen, die Rettung der Banken, diverser Eurostaaten mittels „Rettungsschirm“ ( von wem eigentlich ? wer bezahlt WIRKLICH ? ) gehören bereits dazu, genauso wie unrealistischen Aktienmärkte und natürlich, die Mutter aller Blasen: Die Anleiheblase. Bisher ist es den Beteiligten – und das erstaunt immer wieder – gelungen, den finalen Crash hinauszuziehen, befeuert mit Geld von Zentralbanken zum faktischen Null-Tarif…
    Das Vertrauen in die „Währung“ schwindet jedoch immer mehr, beim nächstgrößeren drohenden Staatsbankrott ( z.B. Spanien ) wird es seeeehhhr eng!

  • Reiner Tiroch sagt:

    regierungsfreundliche pressestellen blocken alle kommentare die nicht in ihr Schema passen um zu verhindern, dass negative kommentare für Unruhe sorgen. Frau merkel erklärt die krise für beendet und wir gehen sogar gestärkt daraus hervor. Den Mist soll das Volk glauben damit keiner sein Geld abhebt, bevor es hin ist. Nur 1 bsp. vor 3 jahren zu beginn der Krise sagten politiker der Schaden sei nur 100 Mio. heute sind es mehrere BILLIONEN, doch wir stehen erst am Anfang des Desasters das keiner sehen will.

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Oktober 2017
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
News Feed