Gegenüber 2011 sind die Verkäufe von Neuwagen in vielen europäischen Ländern massiv eingebrochen. Gerade meldete die Niederlande ein Rückgang der Neuzulassungen um 27,7 Prozent. Davor ist ein Rückgang in Deutschland von 10,9 Prozent und in Spanien von sogar 36,8 Prozent veröffentlicht worden. In anderen Ländern sieht es nicht viel besser aus.

Sind das die Vorboten eines europaweiten Wirtschaftseinbruchs? Die PKW-Absatzzahlen gehen seit Monaten auf breiter Front europaweit zurück. Auch Rabatte und andere Marketingmaßnahmen seitens der Händler können diesen Trend derzeit nicht stoppen.

Während Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Autoherstellern über die Zukunft der Elektoautos in Deutschland diskutiert, sacken die Verkaufszahlen im In- und Ausland ab. Kommt bald die nächste „Abwrackprämie“? Oder ist diese Entwicklung der Vorbote für einen größeren Wirtschaftseinbruch?

Als Folge der schlechten Absatzzahlen stehen bei Europas Autohersteller die Produktion teilweise schon still. Oder es wird über Kurzarbeit und Stellenabbau verhandelt. Auch die Zuliefererindustrie dürfte davon in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Innovative Components Technologies GmbH (ITC) musste sogar schon Insolvenz anmelden. Weitere Firmen dürften dieses Schicksal bald teilen.

Quellen:
Querschüsse: Niederlande: PKW-Neuzulassungen mit -27,7% zum Vorjahresmonat
Querschüsse: Deutschland: PKW-Neuzulassungen mit -10,9% zum Vorjahresmonat
Querschüsse: Paukenschlag: PKW-Neuzulassungen in Spanien mit -36,8% zum Vorjahresmonat
Junge Welt: Dunkle Wolken – Düstere Aussichten für Europas Autohersteller


Ähnliche Artikel:

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Juni 2017
M D M D F S S
« Apr    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
News Feed