Das Magazin „Focus Money“ hat Thomas Mayer, Chef-Volkswirt der Deutschen Bank, zum Thema Finanzkrise interviewt.

Für ihn ist die Finanzkrise nicht ausgestanden, was nicht nur an Griechenland sondern auch an anderen Ländern liegt, um die es seiner Meinung nach nicht viel besser steht.

Bei einem Staatsbankrott Griechenlands würde es zu weiteren schweren Turbulenzen an den Kapitalmärkten kommen. Beim Absturz der griechischen Anleihen, würden die Anleihen anderer Länder, wie z.B. Spanien oder Portugal, mit fallen. Das kann bis zum Zusammenbruch des Anleihenmarkts gehen. Die Aktienmärkte würden dann natürlich auch massiv unter Druck geraten.

Mayer spricht sich für einen „Europäischen Währungsfond“ (EWF) aus, damit man eine Institution bekommt, die einen geordneten Staatsbankrott innerhalb der EU abwickeln kann. Der EWF könnte als Schutzschild zwischen dem Kapitalmarkt und der Wirtschaft des bankrotten Euro-Lands fungieren.

Mehr unter:
Focus Money: Finanzmärkte: „Die Inflation wird kommen“


Ähnliche Artikel:

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Januar 2018
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
News Feed