Auch heute kennt der DAX nur einen Weg: nach unten. Zu Handelsbeginn sah es sogar relativ gut aus, da lag der Index sogar im Plus. Danach sackten die Kurse aber wieder ab, bis auf zwischenzeitlich einem Minus von über 7 Prozent.

An den Märkten tritt einfach keine Ruhe mehr ein. Das Vertrauen scheint komplett raus zu sein aus dem Markt. Während in ruhigeren Phasen bei Kursverlusten Spekulanten immer wieder die niedrigeren Kurse zum Einstieg nutzen, scheint es im Moment nur noch eine Richtung nach unten zu geben.

Jetzt soll es mal wieder die FED richten. Wie N-TV berichtet, erwarten die Händler positive Signale von Ben Bernanke die Märkte weiter mit frischem Geld zu unterstützen.

Gleichzeitig geht es mit dem Gold-Kurs weiter nach oben. Im Moment steht die Feinunze bei 1.757,60 Dollar, was einem Plus von 2,3% entspricht. Inzwischen hat auch JPMorgan ihre Prognosen nach oben korrigiert. Bis Jahresende soll nach ihrer Einschätzung der Goldpreis auf über 2500 Dollar steigen.

Update von 14:04 Uhr:

Inzwischen hat sich der DAX wieder etwas nach oben gearbeitet. Der Verlust beträgt jetzt „nur“ noch 1,8 Prozent.

Quellen:
Reuters: JPMorgan: Feinunze Gold kostet am Jahresende über 2500 Dollar
SPIEGEL: Dax erholt sich von herben Verlusten (Liveticker)


Ähnliche Artikel:

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Oktober 2017
M D M D F S S
« Apr    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
News Feed