Die Aussichten für die deutsche Konjunktur trüben sich immer mehr ein. Im Juli ist der Index des „Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung“ (ZIW) um weitere 6,1 Punkte auf -15,1 Punkte gefallen.

Damit liegt aktuell der Index weit unter dem historischen Mittelwert von 26,2 Punkten.

Lt. der Pressemitteilung des ZEW dämpft v.a. die Schuldenkrise im Euroraum die Stimmung. Außerdem bereitet die wirtschaftliche und finanzpolitische Situation in den USA Finanzexperten Sorge.

Dieses instabile wirtschaftliche Umfeld gefährdet den aktuell noch gut laufenden „Konjunkturmotor“.

Nur der Index der aktuellen Lageeinschätzung konnte sich gleichzeitig etwas verbessern, von 87,6 auf 90,6 Punkte. Experten hatten einen Wert von 85 Punkten erwartet.

Da der ZEW-Index auch als Indikator für den Ifo-Geschäftsklimaindex gesehen wird, könnte diese nun auch entsprechend sinken. Am Freitag wird der neue Wert des Ifo-Index veröffentlicht.

Quellen:
Tagesschau: ZEW-Index setzt Abwärtstrend fort
ZEW: Pressemitteilung vom 19.07.2011
Querschüsse: ZEW-Index sinkt auf -15,1 Punkte


Ähnliche Artikel:

Kommentieren

Themen
Eingetragen bei:
Kalender
Juni 2017
M D M D F S S
« Apr    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
News Feed